Hallo Welt, was treibt mich zu diesem Blog

MrEco...Ökogärtner der neuen Generation

MrEco...Ökogärtner der neuen Generation

….schön, dass ihr euch hierher verirrt habt.

In diesem Blog möchte ich euch ein wenig meine „neue“ ursprüngliche Art der Ernährung näher bringen, Erfahrungen weitergeben und eventuell den ein oder anderen dazu bringen über seine Art der Ernährung nachzudenken und diese eventuell unzustellen.

Tja, warum sollte ich meine Ernährung umstellen werden sich jetzt einige fragen?!

Ich bin nicht dick, fühle mich gesund und wohl….werden jetzt einge denken. Warum also?

Einen wirklichen Grund hatte ich auch nicht, mich wieder einfach zu ernähren, ohne industriell gefertigte Nahrung. Jedoch habe ich bemerkt, dass um mich herum immer mehr Leute krank werden. Heutzutage kennt jeder einen Menschen, der direkt oder indirekt von der Diagnose Krebs betroffen ist, Allergien häufen sich in dem Maße, dass man annimmt fast jeder zweite hätte eine, Diabetes…ja auch schon mal gehört…und so weiter und so fort. Die Liste der sogenannte Zivilisationskrankheiten ließe sich wahrscheinlich noch so einge Stunden fortführen.

Woher kommen all diese Krankheiten?

Diese Frage stellte ich mir vor einigen Jahren das erste Mal. Wahrscheinlich werde ich diese Frage nie  wirklich beantworten können. Jedoch habe ich mir so meine Gedanken gemacht.

Wenn man sich einmal unsere Weltkarte ansieht und dann die Verteilung der Krankheiten darüberlegt, wird man feststellen, dass die mehrzahl dieser Krankheiten häufiger in der westlichen Welt mit hohem Industrialisierungsgrad vorkommt als in ärmeren Regionen wie Schwellenländern und noch weniger in Entwicklungsländern .

Tja, wir sind also was diese Krankheiten betrifft häufiger krank als die Menschen in den armen Regionen unseres Planeten?!

Und das obwohl wir die bessere mediznische Versorgung haben?!

Ja.

Woran mag das nun liegen?

Nach einigen Urlauben in die verschieden Regionen dieser Erde, in denen ich beobachtete wie die Leute woanders leben, was Sie essen, wie Ihr Alltag aussieht reifte eine Antwort in mir.

Meiner Meinung nach unterscheidet sich unser Leben in drei entscheidenden Kriterien:

1. Die Nahrung

2. Die Bewegung

3. Der Stress oder die Entspannung

Auf all diese Punkte werde ich in diesem Blog eingehen und versuchen darzulegen wie ich versuche mein Leben dahingehend umzustellen, diese krankheitsfördernden Faktoren zu minimiren und ein ausgeglichenes Leben im Einklang mit der Natur und Umwelt zu führen und dennoch nicht als Einsiedler in einem Wald, auf einem Berg fernab der Zivilisation zu leben.

Interessante Artikel:

1 Antwort
  1. Dilara
    Dilara says:

    Die drei Punkte, die du hier ansprichst, sind auch bestimmend für das Wohlbefinden im eigenen Körper, für das richtige Wohlfühlgewicht und (natürlich nur bis zu einem bestimmten Ausmaß) für die Gesundheit.
    Bei einer Diät ist es also wichtig, die drei Punkte im Einklang zu halten. Die Ernährung an die Bewegung (also den Verbrauch an Nährstoffen) anpassen und so essen, dass man sich wohlfühlt. Ohne die ausreichende Entspannung bringt das andere meiner Meinung gar nichts…
    Ich habe mir deshalb, um meiner Ernährung bewusster zu werden und sie auf meine sportlichen Aktivitäten abzustimmen, einen Ernährungs- und Fitnessplan erstellt. Der innere Schweinehund ist am Anfang ziemlich schwer zu besiegen, weil der als letztes einsieht, dass das Ganze einem guttut. Bei der Motivation hat mir die Community, bei der ich mir auch die Pläne erstellt hatte (mylife.de), sehr geholfen.
    Viel mehr Menschen sollten wie du erkennen, dass das Leben nur im Einklang mit der Natur und der Umwelt ein gesundes sein kann.

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.