Welches Olivenöl ist eigentlich gesund?

olivenbaum_monmtage4_h300_h_ger

Mittlerweile weiß eigentlich fast jeder, dass Olivenöl nicht nur unglaublich lecker, sondern auch ser gesund ist.

Was bewirkt Olivenöl in unserem Körper?

Was mach dieses Öl, dass in der Küche des des Mittelmeerraumes als unverzichtbar gilt, eigentlich so wertvoll?

Olivenöl besteht zu 80% aus Triglyceriden also  einfach ungesättigten Fettsäuren, hat 9 kcal/ Gramm, verbessert das Verhälnis von schädlichem LDL-Cholesterin und gutem HDL- Cholesterin, führt zur Senkung des Blutdrucks, hat positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel, verringert die Gefahr von Diabetes und beugt Arterioskleroseerkrankungen vor. Zudem ist Olivenöl sehr reich an Vitamin E (12mg pro 100g), Sterinen, phenolischen Verbindungen und enthält zahlreiche Geschmacks und Aromastoffe. Weiterhin ist Olivenöl präventiv wirksam gegen Herzerkrankungen und Krebs. Die im Öl enthaltenen Antioxidantien verhindern Oxidationsprozesse im Körper die durch freie Radikale verursacht werden.

Ergo, sollte Olivenöl in keiner Küche fehlen und wir werden uns auf die Suche nach einem guten Olivenöl machen, um dieses hier zu empfehlen, denn auch hier gibt es riesige Qualitätsunterschiede.

Mehr über Olivenöl in Kürze.

Interessante Artikel:

1 Antwort
  1. Manuela
    Manuela says:

    Wichtig anzumerken ist, dass die positiven Wirkungen des Olivenöls sich auf das „roh“ Produkt beziehen. Sprich nachdem z.B. das Fleisch gebraten wurde, ein wenig rohes Olivenöl drüber kippen, ist lecker und gesund.

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.